Ernährungstechnisches Jodeldiplom

Paleo-Vegetarisches-Lacto-Vegan…. Oder… mein ganz persönliches Jodeldiplom!

Heutzutage gehört es ja „zum guten Ton“ sich „irgendwie zu ernähren“. Also nicht irgendwie , so wie , „einfach so“. Sondern irgendwie, so wie.. ich bin Vegetarier, oder Vegan, ich ernähre mich Paleo, ich bin Pescarier, ich esse nur Fallobst, ich esse nur Rohkost, ich esse überhaupt gar nicht usw.

 

Nicht so wie damals, schön mit Buttaris und Fondor, Maggi und fett Sahne, wie bei Muddi. Sowas kommt nicht mehr auf den Tisch. Zugegeben, bei mir auch nicht, aber lecker wars….

 

Heute hat jeder seine Ernährungsphilosophie. Es gibt da ein breitgefächertes „Angebot“ für jede Neurose etwas ( nicht meckern, ich selbst schließe mich da nicht aus) so wie bei Loriot. Quasi das ganz persönliche, Ernährungstechnische Jodeldiplon, nicht nur für die Frau. Auch ich bin ordnungsgemäß konfus was die Ernährung angeht.

 

 

Einige Beispiele gefällig? (Ohne Gewähr)

 

 

Der Vegetarier an sich isst, soweit ich weiß, kein Fleisch, also gar kein Fleisch, auch keinen Fisch.

 

Pescarier zB essen kein Fleisch, aber wohl Fisch, ne is klar, Fisch, das weiß doch jeder, ist KEIN Tier näää…schmeckt wohl doch ganz gut .Habe ich aber auch schon gemacht. Ich weiß auch nicht, was genau ich mir dann dabei denke, nur weil die kein Fell haben??

 

Dann gibt es noch den ovo-Vegetarier. Der Mag so gar keine Milch oder Milchprodukte essen bzw trinken. Aber Eier, die sind wohl ok, die dürfen gegessen werden. Warum das so ist, das weiß ich nicht, müsste man mal googlen, könnt ihr ja machen…

 

Achja, Veganer….der Veganer mag rein gar nichts vom Tier essen oder trinken. Also auch keine Milch, kein Käse, keinen Honig, keine Eier. Also nichts vom Tier, oder vom Tier produziert oder angeschleppt.

 

Die Frutarier gehen da noch etwas weiter. Die Pflanze, die gegessen wird, darf dafür nicht getötet werden. Wohl nur was runter fällt oder abgeerntet wird. Hie und da mal nen Apfel schätze ich….

 

Der Rohköstler, ja der isst nur nicht weiterverarbeitete, rohe Pflanzen usw. Ich glaube auch Obst, Gemüse, Nüsse oder Samen die fermentiert, getrocknet oder gekeimt sind.

 

Boah jetzt geb ich mal an, oder kennt ihr die Frugivoren? Hm? Die essen tatsächlich nur Früchte, kann mir gar nicht vorstellen dass das gesund ist wenn man kein Schimpanse ist?

 

Da wären noch die Makrobiotiker, die mögen hauptsächlich Getreide, Hülsenfrüchte und Gemüse glaube ich. Damit habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht auseinandergesetzt.

 

Jetzt kommt`s….wusste ich gar nicht. Es gibt offensichtlich die Pudding-Vegetarier, das  kann doch nur ein Scherz sein, die essen angeblich statt Fleisch und Fisch ganz viel Süßwaren und Fertigprodukte….hm, sowas gibt’s??

 

Dann gibt es noch „Mich“, Paleo-Vegetarische-Lacto-chokocrossi-Veganerin

 

 

Das waren sicher noch nicht alle. Ich schätze es gibt noch zig andere Sachen die man so gar nicht kennt oder sich auch nicht vorstellen kann. Unsere Eltern zum Beispiel, da gab es zu einer Party im heimischen Wohnzimmer den obligatorischen Mettigel, die nette Bowle im riesen Glas, russische Eier, wobei da die Vegetarier und die Veganer schon mal ganz klar raus gewesen wären. Schinkenröllchen! Schön mit Spargel aus dem Glas und Mayonaise und nicht zu vergessen die allseits beliebte Zwiebelsuppe! Wenn man sowas heute anbieten würde, ich schätze dann müsste man alleine feiern. Oder wie in dem Film mit Steve Martin, in dem sein bester Freund ein Farn ist, dort feiert er eine tolle Party mit Pappaufstellern von „Freunden“. Ich persönlich habe versucht meine Tochter gesund zu ernähren, einfach viel frisches Gemüse, keine Fertiggerichte und nicht so viel Industriekrams. Im Laufe der Zeit hat man sich irgendwie immer mehr mit Ernährung auseinandergesetzt. Wichtig waren Dinge wie Tierwohl, BIO, Nachhaltigkeit, heute wissen wir dass ZB die Avocado eine Umweltsau ist, essen wir nicht mehr! Gesundheit ist mir eigentlich gerade ziemlich wichtig. Ich bin mal nach einer ziemlich feuchtfröhlichen und sehr lustigen Nacht völlig verkatert und ordnungsgemäß desillusioniert aufgewacht, ist noch gar nicht so lange her. Ich habe die Glotze angemacht und etwas über „Paleo“ gesehen. Irgendwie klang es schlüssig für mich, wir sehen zwar anders aus als vor millionen Jahren, zumindest die meisten, haben uns aber in all der Zeit rein Organmäßig wohl kaum verändert und der böse Weizen aber schon- und wie! Ich sag nur Glyphosat und Genveränderungen. Ich hatte komischerweise von einem auf den anderen Tag angefangen mich „Paleo“ zu ernähren, über zwei Jahre. Ich habe den Paleo Hype nicht mit gemacht, ja ich gebe zu ich habe mir Barfußschuhe gekauft. Ich hatte die genau zwei Mal an! Ist nichts für mich, wenn sie etwas hübscher wären vielleicht…..

 

Mittlerweile gibt es sogar Paleo Restaurants hier in Hamburg. Irgendwie bin ich immer noch überzeugt davon, bis auf ….. es ist schwer mittlerweile zu verantworten Tiere zu essen! Darauf sollte man achten, unbedingt. Wenn ihr Fleisch essen möchtet, bitte achtet einfach drauf wo ihr es kauft.

 

Ich persönlich bin ja regelmäßig im  Ernährungsstress. Ich möchte darauf achten keine Tiere leiden zu lassen, kann aber irgendwie nicht so ganz Vegetarier sein. Ich möchte auch nicht dass Familien in irgendwo auf der Welt vertrieben werden um Monokulturen zB  für Soja an zu legen um mir mein Vegetarier Dasein zu ermöglichen. Ich möchte nichts Glyphosat verseuchtes, ich esse erst Ingwer wenn ich Schmerzen habe bevor ich eine Ibo nehme, und ich möchte keine Genmaipolierten Lebensmittel zu mir nehmen. Grob gesagt schwanke ich zwischen Pale und Vegetarischer Ernährung was sich dummerweise sowas von gegenseitig ausschließt. Nestle möchte man auch eigentlich nicht mehr kaufen, muss man auch nicht, das Wasser in HH ist glaube ich ganz ok, wenn man mal von dem ganzen Antibiotikum absieht.

 

 

Aber, und man ist ja auch nur ein Mensch, es gibt sie auch bei mir, die „Tage an denen das alles nur Schall und Rauch ist“ an denen es eine richtig gute, lecker gewürzte Portion Pommes sein muss, „Rot/Weiß“ wenn schon, denn schon, Labskaus! Ich liebe es. Oder bei bok die über die Stadtgrenze hinaus bekannte Nr.9 mit Reis, die jetzt (warum eigentlich nach all den Jahren?) eine andere Nummer hat. Eine riesengroße, unglaublich leckere Tafel Schokolade, Salted-Caramell, das klassische und allseits beliebte Spaghetti Eis, ich hoffe das muss niemals den modernen „Fancy Eis Sorten“ weichen, traurig aber wahr, das Filet Steak mit Kräuterbutter…..hach ich könnte stundenlang weiter machen….. Aber im Großen und Ganzen achte ich schon drauf ;-)